Klausurvorbesprechung: 20 Tipps für die Klausur-Fragestunde, die dir mehr Punkte bringen

Es ist soweit.

Ein paar Wochen bevor es zum großen Showdown in der Klausur kommt, veranstaltet dein Dozent eine Klausurvorbesprechung. Eine Fragestunde, in der du und deine Kommilitonen Tipps zur Prüfung bekommen und selbst Fragen stellen dürfen.

Keine schlechte Sache. Eine sehr gute Sache sogar, denn dieser Termin kann dir dabei helfen, deine Klausurvorbereitung effizient und strukturiert auszurichten. Und das zahlt sich in der Prüfung und im späteren Ergebnis aus.

Doch wie gehst du dabei am besten vor? Welche Strategien sind in der Klausur-Fragestunde am sinnvollsten?

In diesem Artikel bekommst du 20 Tipps von mir, damit du den größten Nutzen aus deiner nächste Klausurvorbesprechung ziehen kannst.

So kannst du die Fragestunde zur Klausur optimal nutzen

Wenn du ohne Konzept und ohne Vorbereitung zur Klausurvorbesprechung gehst, verschenkst du eine tolle Möglichkeit, um wertvolle Tipps für deine Vorbereitung zu bekommen.

Darum zeige ich dir jetzt, wie du deine Klausur-Fragestunde angehen kannst und worauf du achten solltest.

#1 Bereite dich vor!

Bereite die Fragestunde vor und verschaffe dir einen guten Überblick über den gesamten Lernstoff. Nur wenn du alle Inhalte auf dem Schirm hast, kannst du gezielt Fragen stellen und Zusammenhänge erkennen.

Falls du noch nicht intensiv lernen konntest, solltest du dir mindestens die einzelnen Kapitel der Vorlesung und alle relevante Übungsaufgaben oder Fallstudien ansehen.

#2 Überlege dir deine Fragen vorher

Bevor du zur Klausurvorbesprechung gehst, solltest du dir konkrete Fragen überlegt und einen kleinen Katalog erstellt haben. Viele Stundeten gehen „einfach so“ zur Fragestunde und überlegen sich spontan, was sie fragen könnten oder hören einfach nur zu ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK