Doppelter Schadensersatz für Sammelkläger

Wichtige Lehren erlaubt der Sammelklage-Revisions­beschluss im Apple-EBook-Preiskartellverfahren In Re: Elec. Books Antitrust Litigation vom 17. Februar 2016. Einen nach Einlegung der Revision abge­schlos­senen Vergleich, den das Untergericht angemessen fand, rügte ein Anwalt. Der Beschluss erklärt:a. Der Vergleich darf auch während der Revision abgeschlossen werden, selbst wenn die erste Entscheidung nur die Haftung dem Grunde nach betrifft.b. Ein Vergleich, der 200% des Schadens ersetzt, darf vom Richter als angemessen beurteilt werden, nachdem der Richter eine durch­schnitt­liche Schadensersatzquote von 56% bis 69% für gerecht befindet.c. Ein Vergleich mit einem Schadensersatz von $400 Mio. plus $50 Anwaltskostenerstattung ist angemessen, um die Kläger zu ent­schädigen und den zahlreichen klagenden Staaten und Sonsti­gen die Verfahrenskosten zu ersetzen.d. Ein Vergleich darf mehrere Entschädigungsstaffelungen enthalten, die jeweils unter der Bedingung des Ausgangs der Revision stehen.e ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK