TIV Trendinvest – Klagen von Anlegern gegen Anlageberater erfolgreich

TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds KG und TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds 2 KG – Mehreren Anlegern in Fonds der TIV Trendinvest wurde Schadensersatz wegen fehlerhafter Beratung gerichtlich zugesprochen. Dies betraf die TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds Dritte KG und die TIV Trendinvest GmbH & Co. Umweltfonds KG.

TIV Trendinvest – BGH-Entscheidung ermutigt Anleger

Der Bundesgerichtshof hatte in seinem Urteil vom 02.07.2015, AZ III ZR 149/14 erklärt, dass auch über eine fehlende Fungibilität aufgeklärt werden muss. Gegenstände sind fungibel, wenn sie keinen über den materiellen Wert hinausgehenden Wert haben und somit gleichwertig ersetzbar sind. Fungibilität ist also die Eigenschaft von Gütern, Devisen und Wertpapieren, leicht austauschbar zu sein.

Aspekte einer anlegergerechten Beratung

Bei einer anlegergerechten Beratung ist u.a. über folgende Risiken aufzuklären:

  • Fehlender Zweitmarkt – Veräußerung ist dann meist schwierig oder unmöglich
  • Totalverlustrisiko
  • Mögliche Rückzahlungspflicht von Ausschüttungen

Eine Falschberatung liegt dann vor, wenn der Berater seine Aufklärungspflichten verletzt und dadurch beim Beratenen ein Schaden entsteht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK