Browserverlauf für Arbeitgeber nicht tabu

Die Auswertung des Browserverlaufs im Dienstrechner eines Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber aus wichtigem Grund stellt kein Beweisverwertungsverbot dar.Im vorliegenden Fall hatte ein Arbeitnehmer seinen Dienstrechner zur privaten Nutzung des Internets verwendet, obwohl ihm das nur in Ausnahmefällen gestattet war. Der Arbeitgeber wertete den Browserverlauf des Mitarbeite ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK