Wesentliche Warenmerkmale sind zwingend im Check-Out-Prozess anzugeben (LG Arnsberg, Urteil v. 14.01.2016 - Az.: I-8 O 119/15)

von Johnny Chocholaty

Das Landgericht Arnsberg hat kürzlich entschieden (Urteil v. 14.01.2016 - Az.: I-8 O 119/15), dass die wesentlichen Merkmale eines Artikels, welcher in einem Online-Shop angeboten wird, nicht nur in der Artikelbeschreibung, sondern auch auf der Bestellübersichtsseite im letzten Step des sog. 'Check-Out-Prozesses' anzugeben sind. Insbesondere handelte die Beklagte im vorliegenden Fall rechtswidrig und verstieß gegen Informationspflichten aus Artikel 246a § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EGBGB. Demnach hat ein Unternehmer einem Verbraucher Informationen zu den wesentlichen Eigenschaften der Ware in dem für das verwendete Kommunikationsmittel angemessenem Umfang zu lief ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK