Zu laut neben Polizisten gerülpst – 70 Euro Strafe

von Andreas Stephan

Ein Barkeeper aus Wien wurde angezeigt, weil er am 7. Februar am Wiener Praterstern öffentlich zu laut gerülpst haben soll. Nun soll er dafür 70 Euro Strafe zahlen – wegen einer „Anstandsverletzung“.

Edin M. nahm die Anzeige einerseits mit Unverständnis, andererseits aber auch mit Humor auf. Der Mann hatte öffentlich zu laut gerülpst und dabei das Pech, dass neben ihm gerade ein Polizist als „Ohrenzeuge“ stand.

Der Beamte wertete den lauten Rülpser als Vergehen gegen § 1 des Wiener Landessicherheitsgesetzes. Dieser lautet auszugsweise: „Wer den öffentlichen Anstand verletzt (…) begeht eine Verwaltungsübertretung und ist mit Geldstrafe bis zu 700 Euro, im Falle der Uneinbringlichkeit mit einer Ersatzfreiheitsstrafe bis zu einer Woche zu bestrafen.“

Dem Barkeeper flatterte anschließend diese Strafverfügung ins Haus. Er soll „den öffentlichen Anstand durch zu lautes Rülpsen nächst der Polizeibeamten“ verletzt haben.

[Quelle: https://www.facebook.com/edin.mehic ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK