Erzähle nie Deinem Fliesenleger vom Geldversteck {Erfolglose Revision beim BGH}

von Liz Collet

Eine ältere Dame hatte zu dem Mann, der des Öfteren als Fliesenleger in ihrem Haus gearbeitet hatte, ein nahezu freundschaftliches Verhältnis entwickelt.

Während eines Treffens im Oktober 2013 erzählte die Geschädigte von einem Geldversteck, das sich im Esszimmer des Hauses befand.

Der Angeklagte, der in der Folgezeit zunehmend in finanzielle Schwierigkeiten geraten war und deshalb Streit mit seiner Ehefrau hatte, begab sich am 30. Juli 2014 zu der alten Dame, um sie um Geld zu bitten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK