Bildvokabeln für den juristischen Alltag – Teil 2: Dokument

von Nicola Pridik

19. Februar 2016 von Nicola Pridik Kommentar verfassen

Bildvokabeln für den juristischen Alltag – Teil 2: Dokument

Juristen neigen ja nicht nur dazu, über bedeutsames Wissen und schlaue Argumente zu verfügen, sie verewigen diese auch gerne auf einem Blatt Papier. Genau genommen sind es meist mehrere Blätter. So entstehen Schriftsätze, Verträge, Gutachten und noch einiges mehr. Wer derartige Dokumente in die Welt setzt, spricht natürlich auch gelegentlich über sie, z. B. in Besprechungen unter Kollegen, Teamsitzungen oder in der Mandantenberatung. Allein das ist ein guter Grund, sich der Frage zuzuwenden, wie sie sich auf die Schnelle visualisieren lassen. In diesem Artikel möchte ich Ihnen drei Möglichkeiten vorstellen.

Das Dokument können Sie als Bildvokabel z. B. für Briefe, Schriftsätze, Verträge, Gutachten, Manuskripte, Urkunden oder Aktennotizen einsetzen. Dokument in der Frontalansicht

Am einfachsten ist die Darstellung des Dokuments frontal von vorne ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK