Homeoffice für Rechtsanwälte – Möglichkeiten

Welcher Kollege kennt es nicht. Man ist zu Hause und es fällt einem noch etwas zu einer Akte ein, was man nachschauen oder prüfen möchte.

Hierfür gibt es für mich als RA-Micro Nutzer verschiedene Wege:

1. Der teure und optimale Weg zum Heimarbeitsplatz für Rechtsanwälte

RA Micro bietet einen RA Micro Win Go Arbeitsplatz an. Dabei soll es sich um einen mobilen Arbeitsplatz handelt, der sich mit dem Kanzlei Server synchronisiert. Das ganze ist eine gute Lösung, die aber auch bezahlt werden will. Ein Abo kostet wohl so 24 Euro im Monat, um dies zu nutzen. Wer dies oft – auch mobil von unterwegs – nutzt, bestimmt eine tolle Lösung. Ich habe Sie allerdings bislang nicht ausprobiert.

2. Datensicherung nach Hause

Ich nutzte als Dateiserver im Büro eine Synology NAS und zu Hause zum sichern meiner Fotos aus Gewohnheit ebenfalls eine Synology NAS. Was liegt also näher, als die Daten vom Büro nach Hause zu sichern. Mit einer Ein-Wege Synchronisation geht das ganz gut, solange man die IP Adresse von zu Hause weiß. Mit einer dynamischen IP habe ich das jedenfalls nicht zum laufen bekommen. Wie man eine Datensicherung grundsätzlich einrichtet und gegen unbefugten Zugriff absichert, erklärt iDomix auf Youtube richtig gut.

3 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK