Anwalt klagt gegen Gott wegen Frauendiskriminierung

von Stephan Weinberger

Der Anwalt Chandan Kumar Singh reichte im indischen Bundesstaat Bihar Klage gegen den Hindu-Gott Rama ein. Der Vorwurf gegenüber der Gottheit: Frauendiskriminierung. Das Gericht sah keinen Grund, sich mit der Klage ernsthaft zu befassen. Singh droht nun selbst Ärger: Er wurde von einem Kollegen verklagt, der sich durch Singhs Klage in seinen religiösen Gefühlen verletzt sieht.

Nach wie vor ist die Diskriminierung von Frauen in Indien ein erhebliches gesellschaftliches Problem. Massenhafte Abtreibung weiblicher Föten und eine Vielzahl von Vergewaltigungsverbrechen an jungen Frauen stellen die traurige Spitze der Missstände im Land dar.

Der junge indische Anwalt Chandan Kumar Singh gab gegenüber der BBC in einem Interview an, dass einer der Gründe für die diskriminierende Behandlung von Frauen die Beschreibung des Wirkens des Gottes Rama in den heiligen Schriften der Hindus sei. Diese habe seine eigene Frau Sita ungerecht behandelt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK