Hochladen fremder Fotos in eigene Cloud – Urheberrechtsverletzung?

von Simone Staudacher

Cloud Computing bietet dem Nutzer zahlreiche Möglichkeiten. Insbesondere wird dem Nutzer ermöglicht, Dienstleistungen und gespeicherte Daten von überall abzurufen. Es ergeben sich in Bezug auf diese Technologie aber auch immer wieder rechtliche Fragestellungen. Wie ist es z.B., wenn man fremde Fotos auf die eigene Internet-Cloud hochlädt? Wird dadurch Urheberrecht verletzt? Das Landgericht Heidelberg befasste sich mit dieser Problematik.

Sundari / Shutterstock.com

Im vom LG Heidelberg entschiedenen Fall hatte eine Privatperson von einer anderen Privatperson über eBay eine gebrauchte Festplatte erworben. Auf der Festplatte befanden sich versehentlich noch private Urlaubsfotos der Verkäuferin.

Der Käufer gab zu, dass er die Fotos in seine Internet-Cloud gespiegelt hatte.

Die Verkäuferin ist der Auffassung, es liege eine Urheberrechtsverletzung vor, denn die Daten seien jedenfalls dem entsprechenden Anbieter der Internet-Cloud zugänglich gemacht und damit an Dritte weitergegeben worden.

Der Käufer meint wiederum, er habe die Fotos zu keinem Zeitpunkt auf eine für Dritte zugängliche Weise ins Internet gestellt und daher auch keine Urheberrechtsverletzung begangen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK