Davon träumen Kapitalisten und Sozialisten: Dynamische und individualisierte Preise

von Felix Schmidt

Wenn alle davon träumen, warum steuert der NRW-Verbraucherminister Johannes Remmel dann dagegen an? Dieser hat angekündigt, schärfere Gesetze gegen die Praxis individueller Preise prüfen zu lassen. Hier finden Sie unser Prüfergebnis:

Was ist das Problem beim sog. Dynamic Pricing

Das digitale Preisschild in Online-Shops macht es möglich, Preise im Sekundentakt anzupassen. Für eine nachfragegerechte Preisgestaltung sind viele Szenarien bereits Realität. Über die Vorreiterbranche – Fluggesellschaften – hatten wir schon berichtet. Ein Flug soll morgens 298,73 € und abends 317,33 € kosten. Zudem hat Amazon hier vermehrt Schlagzeilen produziert. Bei einem Elektroprodukt soll es zu 275 Preisänderungen innerhalb von drei Tagen gekommen sein. Bei einer Kamera soll Amazon Preisschwankungen von 240 Prozent am Markt getestet haben: von 700 € bis zu 1686,60 €. Dies kann nur als großes Experiment verstanden werden, um die Randbereiche auszuloten.

Wer sich jetzt sicher fühlt und auf den Media Markt um die Ecke setzt, der muss leider enttäuscht werden, hier sind die dynamischen Preise auch angekommen. In Ingolstadt soll eine Waschmaschine am Montagabend noch 499 € kosten und am nächsten Morgen schon 50 € weniger. Auch andere Handelsketten sind hier aktiv. Eine technische Voraussetzung hierfür, die elektronischen Preisschilder, sind Ihnen vielleicht schon mal ins Auge gefallen.

Als Zwischenstand muss festgehalten werden: Gegen dynamische Preise ist das deutsche Datenschutzrecht machtlos. Traurig aber war: Bier und Chips kosten Samstagabend wohl bald mehr als Dienstagmittag. Autofahrer kennen das Gefühl schon vom regelmäßigen Gang an die Tankstelle.

Individuelle Preise

Auf extrem schwankende Preise kann man sich vielleicht noch einstellen. Zumindest leiden alle gleichermaßen darunter ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK