Wer „Sanierung“ anbietet, muss auch alte Mängel beseitigen

Unterbreitet ein Werkunternehmer einen Kostenvoranschlag über die „Montage einer Photovoltaik-Anlage“ mit „Sanierung der Dachfläche“, ist dies ein Angebot über die fachgerechte Sanierung des Daches. Nimmt der Kunde dieses Angebot an, schuldet der Unternehmer die Beseitigung sämtlicher bestehender Mängel, wenn nötig sogar durch fachgerechten Neuaufbau des Daches. Dies zeigt eine jüngere Entscheidung des OLG Hamm (Urteil vom 11.11.2015 – 12 U 34/15).

Im dortigen Fall beauftragte der Kunde den Unternehmer auf den Kostenvoranschlag hin, auf dem Dach seines alten Wohngebäudes eine Photovoltaikanlage zu installieren ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK