Gewinnvorabmodell | Der Verzicht auf künftige Gewinne , um den Kaufpreis zu tilten, ist ein Veräußerungsentgelt

von Einspruch aktuell

| Verzichtet ein Neugesellschafter bis zu einem feststehenden Betrag auf künftige Gewinnanteile zugunsten des Altgesellschafters liegt für diesen Veräußerungsentgelt vor, während der Neugesellschafter laufende Gewinne erzielt (BFH 27.10.15, VIII R 47/12). |

Die Kläger sind Erben eines Mitgesellschafters einer GbR. Dieser hatte in die ursprüngliche GbR nacheinander weitere Beteiligte aufgenommen. Die künftige Gewinnverteilung nach Eintritt sah einen Gewinnverzicht der Neugesellschafter zugunsten des Altgesellschafters bis zu einem Sockelbetrag vor. Ein nicht erreichter Sockelbetrag wurde auf die Folgejahre vorgetragen und sollte bei Beendigung der GbR in Raten getilgt werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK