Konkludente Abnahme der Immobilie beim Bauträgervertrag – Abnahme durch erste Inbesitznahme seitens des Käufers

von Wilfried Recker

Beim Kauf einer Immobilie vom Bauträger ist der Käufer berechtigt und verpflichtet, das vertragsgemäß erstellte Kaufobjekt abzunehmen. Für die Abnahme gelten die werkvertraglichen Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches. Eine wirksame Abnahme muss deshalb gemäß § 640 BGB zwei Elemente enthalten, nämlich die tatsächliche Inbesitznahme der Immobilie durch den Käufer einerseits und die rechtliche Anerkennung des Kaufobjektes als vertragsgemäß durch den Käufer andererseits. Beim Bauträgervertrag erfolgt die tatsächliche Inbesitznahme regelmäßig durch Nutzung nach Schlüsselübergabe an den Käufer, die Anerkennung des Kaufobjektes als vertragsgemäß regelmäßig durch ausdrückliche Erklärung des Käufers nach Besichtigung des Kaufgegenstandes.

Die Erklärung des Käufers, dass er das Kaufobjekt als vertragsgemäß anerkennt, kann aber nicht nur ausdrücklich, sondern auch durch schlüssiges (konkludentes) Handeln des Käufers erfolgen. Bauträger versuchen deshalb immer wieder, im Bauträgervertrag eine Abnahme durch schlüssiges Verhalten für den Fall zu vereinbaren, dass ein Käufer die Immobilie vor ausdrücklich erklärter Abnahme erstmals in Gebrauch nimmt, also das Objekt bezieht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK