Bauern als böse Buben? - Gastbeitrag von Blogleser Dr. Frank Bokelmann zum "Gülletourismus"

von Carsten Krumm

Blogleser Dr. Frank Bokelmann hatte in der Vergangenheit schon mehrfach Themenanregungen /Texte eingesandt. Heute freue ich mich, einmal wieder etwas bekommen zu haben:

Von Juli bis Oktober ist Erntezeit. Insbesondere in dieser Zeit, inzwischen wegen der riesigen zu bewirtschaftenden Flächen, der Vermaisung der Landschaft und dem neuesten Trend "Gülletourismus" verwandeln sich die (nord-)deutschen Landstraßen einschließlich vieler Bundesstraßen in Tempo 40-Zonen. An einem ganz normalen Samstag findet man sich auf der B 203 zwischen A 23 und Büsum schnell in einer bis vierhundert Meter langen Schlange hinter einem Landwirt, seiner Zugmaschine und einem Anhänger wieder - vorbei an nicht weniger als sieben Busbuchten auf freier Landstraße, die der Bauer aber mitnichten nutzt (wer kennt schon § 5 Abs. 6 StVO) ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK