Ist das Aktienregister ein erlaubnispflichtiges Depotgeschäft?

von Ulrich Noack

Namens­ak­tien gibt es „unab­hängig von einer Ver­brie­fung”. Dies wurde durch die Akti­en­rechts­no­velle 2016 in § 67 Abs. 1 S. 1 AktG klar­ge­stellt. Damit braucht kein Wert­pa­pier über die Aktie, weder eine Einzel- noch eine Sam­mel­ur­kunde, aus­ge­stellt zu werden. Die Akti­en­ge­sell­schaft hat ein Akti­en­re­gister zu führen, das den Namen, das Geburts­datum und die Adresse des Aktio­närs sowie die Akti­en­zahl ent­hält. D ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK