AG Frankfurt am Main entscheidet mit positivem Urteil vom 4.10.2013 – 29 C 1685/13 (85) zu der Haftungsteilung, der fiktiven Abrechnung, zur Unkostenpauschale und zu den Sachverständigenkosten gegen die R+V Versicherung.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

hier und heute veröffentlichen wir ein – zugestanden – etwas älteres Urteil zur Haftungsteilung, zur fiktiven Abrechnung, zur Unkostenpauschale und zu den Sachverständigenkosten gegen die R+V Versicherung, das aber nicht uninteressant ist. Die Veröffentlichung erst heute erfolgt nicht, wel wir sonst keine Urteile mehr hätten, sondern weil wir bemüht sind, den vor uns herschiebenden Urteilsberg nach und nach abzubauen. Zur Zeit liegen fast einhundert Urteile auf Halde. Lest selbst das prima Urteil aus Frankfurt am Main und gebt Eure sachlichen Kommentare ab. Über dieses Urteil wird Herr Roland Richter in seinem Blog wohl nicht berichten. Da wird nur unsachlich über die „armen Würstchen“ dieses Blogs berichtet.

Viele Grüße Willi Wacker

Amtsgericht Frankfurt am Main Verkündet – It Prot – am: Aktenzeichen: 29 C 1685/13 (85) 04.10.2013

I m N a m e n d e s V o l k e s U r t e i l

In dem Rechtsstreit

Kläger

gegen 1. … 2. R+V Versicherung AG, vertrd.d. Vorstandsvorsitzenden Dr. Norbert Rollinger, Voltastr. 84, 60486 Frankfurt am Main

Beklagte

hat das Amtsgericht Frankfurt am Main durch den Richter am Amtsgericht H. aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 04.10.2013 für Recht erkannt:

1. Die Beklagten werden als Gesamtschuldner verurteilt, an den Kläger 787,55 € oebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 30.07.2013 sowie vorgerichtliche Rechtsanwaltskosten in Höhe von 83,54 € zu zahlen. 2. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen. 3. Von den Kosten des Rechtstreits tragen die Beklagten 85 % und der Kläger 15 %. 4. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK