AG Aachen verurteilt die HDI-Versicherung zur Zahlung weiterer Mietwagenkosten auf „Fracke“-Basis (102 C 33/14 vom 25.09.2014)

Mit Datum vom 25.09.2014 (102 C 33/14) hat das AG Aachen die HDI-Versicherung zur Zahlung weiterer 405,88 € zzgl. Zinsen sowie vorgerichtlicher RA-Kosten verurteilt. In Anlehnung an die Rechtsprechung des OLG Köln zieht das Gericht bei der Schätzung des Normaltarifs nach § 287 ZPO das arithmetische Mittel zwischen der Schwacke-AMS und der Fraunhofer Tabelle heran. Es ändert sich weiter nichts daran, dass die Höhe des Schadensersatzes von willkürlichen Faktoren abhängig ist: wo hat sich der Unfall ereignet? Wo wohnt der Fahrer/Halter des unfallverursachenden Fahrzeuges? Wo hat die Versicherung ihren Sitz/ihre Niederlassung?

Die Entscheidungsgründe:

Die Klage ist hinsichtlich der Hauptforderung in Höhe eines Betrages in Höhe von 405,88 € begründet und im übrigen als unbegründet abzuweisen.

Der der Klägerin zustehende Betrag in Höhe von 405,88 € setzt sich wie folgt zusammen:

Erforderliche Mietwagenkosten entsprechend der Berechnung der Klägerin unter Zugrundelegung sowohl der Schwacke- Liste als auch der Fraunhofer- Tabelle

593,50 €

Eigenersparnis 7,00 €

Haftungsbefreiungskosten 107,75 €

Kosten für Zustellung und Abholung 46,00 €

5 Tage Winterreifen 50,00 €

Abzüglich gezahlter – 384,37 €

405,88 €.

Hinsichtlich der grundsätzlich erforderlichen Mietwagenkosten beruht die Berechnung der Klägerin auf der Rechtsprechung des Oberlandesgerichts Köln (vergleiche Urteil vom 01.08.2013 -15 U 09/12; Urteil vom 30.07.2013 -15 U 212 /12, jeweils zitiert nach juris) sowie der aktuellen Rechtsprechung der Berufungsgerichte des Landgerichts Aachen, im Rahmen der Schadensschätzung gemäß § 287 ZPO sieht das Gericht im vorliegenden Fall keine Veranlassung, von dieser Rechtsprechung abzuweichen, insoweit wird auf die in den genannten Urteilen des Oberlandesgerichts Köln im einzelnen dargelegten Gründe für die Berechnung unter Verwendung beider Listen bzw. Tabellen Bezug genommen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK