Schmerzensgeld bei Zugunfall

Der Schienenverkehr ist in Deutschland das sicherste Verkehrsmittel. Dennoch passieren pro Jahr knapp 500 Unfälle mit Bahn, S-Bahn, U-Bahn wobei hier allerdings nur 14 Personen im Jahr 2014 zu tode kamen. Anlässlich des schweren Zugunglücks in Zugunglück Bad Aibling bei dem alleine 9 Menschen starben möchten wir hier kurz die wesentlichen Grundlagen der Haftung darstellen.

Wesentliche Haftungsgrundlage bei einem Zugunfall ist § 1 HaftPflG:

Wird bei dem Betrieb einer Schienenbahn oder einer Schwebebahn ein Mensch getötet, der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Betriebsunternehmer dem Geschädigten zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK