Scheidung- erst im dritten Versuch geglückt

Durch nicht von der Richterin unterzeichneten Beschluss des Amtsgerichts vom 19. April 2012 wurde die Ehe der Beteiligten geschieden, der Versorgungsausgleich durchgeführt und der Kläger zur Zahlung von Zugewinnausgleich verpflichtet. Auf die Beschwerde der Beteiligten hob das Oberlandesgericht Koblenz mit Beschluss vom 20.09.2012 diesen Beschluss auf und verwies das Verfahren zur Beendigung des noch nicht abgeschlossenen Verbundverfahrens an das Amtsgericht zurück, da weder eine unterschriebene Entscheidung noch ein Protokoll bezüglich der Verkündung der angefochtenen Entscheidung vorlag.

Das Amtsgericht teilte den Beteiligten die Rückkehr der Akten nicht mit und erließ mit Beschluss vom 18. Oktober 2012 eine Entscheidung, die inhaltlich dem Beschlussentwurf vom 19. April 2012 entspricht. Ein Verkündungsprotokoll befindet sich nicht in der Akte Gegen den Beschluss vom 18.10 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK