Wochenendserie zum Vierten: AG Frankfurt am Main verurteilt HUK-COBURG Haftpflichtunterstützungskasse am 29.9.2015 zu Aktenzeichen 30 C 2450/15 (32) zur Zahlung restlicher Sachverständigenkosten.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

hier und heute veröffentlichen wir für Euch auch noch das vierte Urteil aus der Wochenendserie mit Frankfurter Urteilen gegen die HUK-COBURG. Mit erfreulich klaren Worten verurteilte das erkennende Gericht die HUK-COBURG Haftpflichtunterstützungskasse zur Zahlung der restlichen Sachverständigenkosten und zu den Kosten für die Stellungnahme zu einem Prüfbericht. Wenn die eintrittspflichtige HUK-COBURG in dem konkreten Verfahren meint, zu dem qualifizierten Gutachten des Kfz-Sachverständigen, den das Unfallopfer – zu Recht – mit der Erstellung des Schadensgutachten beauftragt hatte, einen Prüfbericht eines von ihr beauftragten Prüfdienstleisters vorzulegen, um so die unberechtigten Kürzungen begründen zu können, wobei der Prüfbericht im Auftrag und nach Weisung der Versicherung erfolgt, dann muss sie sich nicht wurdern, wenn der Geschädigte als Laie den Kfz-Sachverständigen noch einmal beauftragt, zu dem Prüfbericht eine sachverständige Stellungnahme abzugeben. Diese Stellungnahmekosten sind dann ebenso wie die Kosten des Gutachtens Kosten der Wiederherstellung, wenn eine vorherige Begutachtung erforderlich und zweckmäßig erscheint. Im Übrigen ergibt sich aus dem Grundsatz der Waffengleichheit, dass der Geschädigte bei voller Haftung des Schädigers berechtigt ist, diese sachverständige Stellungnahme zu Lasten des Schädigers einzuholen. Denn der Schädiger haftet für alle adäquar kausal entstandenen Schäden, die aus dem Unfallereignis resultieren. Leider enthält auch dieses Urteil wieder die Bezugnahme auf die Rechtsprechung des LG Frankfurt bezüglich des Verhältnisses von 25 Prozent über den Nettoreparaturkosten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK