Urheberrechtliche Abmahnung der Kanzlei Waldorf-Frommer wegen Fantastic Four und Hitman: Agent 47

Aktuell liegen mir wieder mehrere Abmahnungen der Münchner Kanzlei Waldorf-Frommer im Auftrag der Constantin Film Verleih GmbH und der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH vor.

Was wird dem Adressaten der Abmahnung vorgeworfen?

Konkret geht es um vermeintlich begangenen Urheberrechtsverletzungen. Der Abgemahnte soll über die Peer-2-Peer Software bittorrent das streitgegenständliche Werk für andere Nutzer zum Download zur Verfügung gestellt haben.

Immer noch gibt es zahlreiche Filesharing Netzwerke (oder auch Internettauschbörsen) wie zum Beispiel uTorrent, Frostwire, Vuze, eMule, qTorrent usm.

Die Kanzlei fordert im Rahmen der Abmahnung die Zahlung von 815 € für Schadensersatz, sowie Aufwendungsersatz.

Wie verhalte ich mich richtig?

Beachten Sie unbedingt die genannten Fristen und ignorieren Sie die Abmahnung nicht. Zahlen Sie nicht voreilig. Hier sollte unbedingt geklärt werden, ob der Adressat der Abmahnung überhaupt als Täter oder sollte dies ausscheiden, jedenfalls als Störer in Betracht kommt.

Hafte ich überhaupt?

Ob Sie überhaupt für die Urheberrechtsverletzung verantwortlich sind, sollte stets genau geprüft werden. Ohne Prüfung sollten Sie keine Unterlassungserklärung unterschreiben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK