DEVK ließ gegen sich und ihren Versicherungsnehmer Anerkenntnisurteil vor dem AG Halle (Saale) am 29.9.2015 zum Aktenzeichen 97 C 2787/14 ergehen, um ein weiteres Negativurteil zu vermeiden.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserschaft,

heute beginnen wir mit einem Urteil des AG Halle an der Saale vom 29.9.2015. In diesem Fall was es die DEVK, die rechtswidrig die belegten Schadensbeträge kürzte. Vorgerichtlich wurde seitens der DEVK wieder getrommelt und die Kürzung gerechtfertigt. Dann, als es zum Prozess kam, wurde klein beigegeben und im Prozess „der Schwanz eingezogen“. Um ein weiteres unangenehmes Urteil zu vermeiden, wurde dann der Anspruch anerkannt. Nachstehend geben wir Euch das Anerkenntnisurteil aus Halle an der Saale zur Schadenregulierung und zu den Sachverständigenkosten gegen die DEVK sowie deren Versicherungsnehmer bekannt. Hier noch Erläuterungen des Einsenders zum weiteren Procedere und kennzeichnend zum Regulierungsverhalten der DEVK.

„Die Zinsen zur Gutachtenrechnung sowie meine Mahnkosten inkl. Zinsen habe ich nach einem erst ablehnenden Telefonat mit anschließender Klageandrohung dann doch in Höhe von 64,23 Euro von der DEVK bekommen.“

Das sagt doch alles, oder? Gebt bitte Eure Kommentare bekannt.

Viele Grüße Willi Wacker

Amtsgericht Halle (Saale)

97 C 2787/14

Im Namen des Volkes

Anerkenntnisurteil

In dem Rechtsstreit

des Herrn …

Kläger

gegen

1. Firma DEVK Versicherungen,, Budapester Straße 31, 01069 Dresden

2 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK