Wahl der Schwerbehindertenvertretung – datenschutzrechtliche Fallstricke vermeiden

von Daniela Windelband

Die Wahl der Schwerbehindertenvertretung bzw. die entsprechende Wahlvorbereitung führt in der Praxis häufig zu einer Reihe von Fragen:

  • Welche Daten muss die Personalabteilung liefern?
  • Wie ist das Verzeichnis der Wahlberechtigten zugänglich zu machen und wer darf in dieses Einsicht nehmen?
  • Dürfen Privatadressen der Wahlberechtigten genutzt werden?

Antworten auf all diese Fragen erhalten Sie in dem hier verlinkten Dokument.

Dabei handelt es sich um eine Leseprobe aus der aktuellen Ergänzungslieferung der im AOK-Verlag erschienenen Loseblattsammlung „Datenschutz im G ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK