AG Saarlouis verurteilt mit hervorragender Begründung den bei der HUK-COBURG Versicherten zur Zahlung restlicher, erfüllungshalber abgetretener Sachverständigenkosten mit lesenswertem Urteil vom 10.12. 2015 – 28 C 1434/15 (70) -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Leserschaft des Captain-Huk-Blogs,

es geht weiter mit der HUK-COBURG nach Saarlouis. Nachfolgelnd stellen wir Euch hier ein positives Urteil des AG Saarlouis zu den Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht gegen den VN der HUK-COBURG mit interessanter Begründung vor. Die Begründung insbesondere zum Wissensstand und zu den Erkenntnismöglichkeiten des Geschädigten ist interessant, wie wir meinen. „Das Gericht vermag jedoch derzeit im Hinblick auf unterschiedliche Entscheidungen unterinstanzlicher saarländischer Gerichte, aber auch des Landgerichts Saarbrücken einerseits und des Saarländischen Oberlandesgerichtes andererseits (Saarländisches Oberlandesgericht 4 U 61/13, 4 U 46/14) in Verbindung mit der neueren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, ebenfalls bereits zitiert, nicht festzustellen, dass mit der Inrechnungstellung der Nebenkostenpositionen für den Geschädigten eine erkennbare Überhöhung von Kosten einherging. Hier kann dem Geschädigten kein besserer Wissensstand und bessere Erkenntnismöglichkeiten unterstellt werden, als den mit der Materie rechtlich befassten vorgenannten Entscheidungsträgern, die zu unterschiedlichen Bewertungen kommen.“ Genau da hat der erkennende Amtsrichter den Nagel auf den Kopf getroffen. Wie kann man dem Geschädigten als Laien eine Schadensminderungspflicht vorhalten, wenn sich selbst spezialisierte Gerichte (sogar am selben Ort) nicht einig sind? Wir finden daher diese Textpassage im Urteil als besonders gelungenen Textbaustein, der auch in Schriftsätzen der Geschädigtenanwälte Verwendung finden kann. Denn dieses Totschlagargument dürfte inserer Ansicht nach ab sofort in keiner Klageschrift mehr fehlen. Lest elbst das hervorragend begründete Urteil des AG Saarlouis ubd gebt Eure Kommenrare ab.

Viele Grüße und – wer mag – viel Spaß bei Weiberkarneval Willi Wacker

28 C 1434/15 (70)

Amtsgericht Saarlouis

Urteil

(ohne Tatbestand gem ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK