“Lieber Zahnarzt, erzähl mir doch mal was, wie der Hirntod geht…..!”

von Liz Collet

Haben Sie sich schon mal von Ihrem Zahnarzt den sogenannten “Hirntod” erklären lassen? Das Wörtchen “sogenannter” übersehen Sie bitte nicht.

Das hat nicht erst neuerdings einen Grund.

Neuerdings aber noch einen Grund mehr, als Sie denken und wissen werden, wie ich annehme.

Aber der Reihenfole nach.

Also – haben Sie Ihren Zahnarzt schon mal gefragt, wie dieser sog. Hirn”tod” diagnostiziert wird? Hätten SIE je daran gedacht, diesen zu fragen? Vermutlich eher nicht. Ihr Verstand hätte Sie eher nicht auf so eine Idee gebracht.

Machen Sie mal, das wird lustig!!

Nehmen Sie sich ruhig mal die Zeit und ihrem Zahnarzt ein bisschen von seiner. Die KBV will das nämlich so von Ihnen. Und von Ihrem Zahnarzt.

Das glauben Sie mir nicht? Ihr Zahnarzt auf Anhieb vielleicht auch nicht. Schauen Sie nicht so ungläubig. Sie sollen ihn nämlich ab sofort danach fragen. Auch wenn Ihnen Ihr Zahnarzt das erstmal ebenso ungläubig guggend auch erst mal nicht glauben mag.

Hirntod ist nämlich so eine Sache. Da ist schon das Wörtchen TOD nicht wirklich angebracht. Vor allem aber ist es schwierig mit der Definition, was genau der HirnTOD sein soll. Denn schon bisher war und durfte da gar nicht das ganze Hirn “tot” sein. Nur ein Teil der Hirnfunktionen ausgefallen. Wurde trotzdem Hirntod genannt. Damit die Zustimmung zur Organentnahme leichter fällt, wenn Sie “ja eh tot sind”. Oder das eben denken. Weil es leichter ist, alles herzugeben, was andere brauchen können, Sie aber nicht mehr, wenn Sie “wirklich und eh tot” sind. Oder seien.

So denken und sagen es dann ja auch immer die Bürger, die zustimmen: “Wenn ich doch eh tot bin, …..”

Aber ob Sie das sind, ist eine andere Frage. Nicht nur der Definition, wann das wirklich ganze Hirn und der ganze Mensch wirklich tot sind. Könnte sein, dass Ihnen das Ihr Zahnarzt schon nicht so wirklich genau sagen kann. Definitionsmässig ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK