Alaaf und Helau – ist an Rosenmontag eigentlich frei?

von Pauline Moritz

Von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch ist vielerorts an Arbeiten nicht zu denken – und die Jecken am Rhein fragen sich: Habe ich Rosenmontag frei?

In der Karnevalszeit steht die Welt in den Karnevalshochburgen Kopf. Das gilt im Rheinland wie auch am Zuckerhut. Aus gegebenem Anlass wollen wir einen arbeitsrechtlichen Blick darauf werfen, unter welchen Voraussetzungen die Arbeit an den Karnevalstagen ruhen kann und welche Konsequenzen unerlaubtes „Blaumachen“ haben kann.

Trotz gelebten Brauchtums: Keine gesetzlichen Feiertage

Vorweg: Entgegen der regional weit verbreiteten Meinung ist der Rosenmontag kein Feiertag. Auch nicht die übrigen Karnevalstage. Auch nicht in Köln. Es handelt sich um normale Werktage, an denen den Mitarbeitern kein gesetzlicher Anspruch auf Freistellung von der Arbeit unter Fortzahlung der Bezüge zusteht.

Grundsätzlich gilt also: Wer den Karnevalsumzug erleben will, muss sich für diesen Tag Urlaub nehmen oder, sofern zulässig, Überstunden abfeiern. Die gelebte Praxis sieht aber in den Zentren des karnevalistischen Treibens anders aus. Denn auch das Herz der Chefs schlägt dort häufig im Takt des vielzitierten „Trömmelchens“.

Betriebliche Regelungen

Arbeitgeber können betriebliche Regelungen dazu treffen, an welchen Tagen die Mitarbeiter frei haben. Derartige Regelungen können z. B. als Betriebsvereinbarung mit dem Betriebsrat ausgestaltet sein oder einseitig vom Arbeitgeber festgelegt werden.

Eine ausdrückliche Regelung besteht aber in den wenigsten Betrieben. In den einschlägigen Gegenden hat sich in vielen Unternehmen über die Jahre eine Tradition entwickelt. An den wichtigsten Tagen der Session – also an Rosenmontag und manchmal auch an Weiberfastnacht – wird nur wenige Stunden vormittags gearbeitet oder die Belegschaft gleich ganz freigestellt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK