Einkommensteuer | Kann ein tauschweise überlassenes Grundstück wesentliche Betriebsgrundlage sein?

von Einspruch aktuell

| Ob und unter welchen Voraussetzungen kann ein Grundstück, welches als Tauschobjekt für ein anderes Grundstück überlassen wird, wesentliche Betriebsgrundlage i. S. einer Betriebsaufspaltung sein? (FG Köln 27.08.15, 15 K 2410/15, Rev. BFH X R 34/15). |

Der Kläger betreibt ein Einzelunternehmen auf einem gepachteten Grundstück A. 1987 hat der Kläger durch Gründung einer GmbH und Verpachtung aller Betriebsgrundlagen des Einzelunternehmens an die GmbH eine Betriebsaufspaltung begründet. 1989 erwarb der Kläger das Grundstück B und überließ davon 3.000 qm seiner GmbH. Diese überließ Grundstück B jedoch dem Verpächter des gleichgroßen Grundstücks A im Tauschwege. Die GmbH wurde damit direkter Pächter des Grundstücks A. 2000 verlegte die GmbH ihren Sitz in die C-Straße. Das FA nahm zum Zeitpunkt der Sitzverlegung eine Beendigung der Betriebsaufspaltung an und forderte die Aufdeckung der stillen Reserven aus der GmbH-Beteiligung in Höhe von rd. 2 Mio DM ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK