Repetitorium zum Bereicherungsrecht – Fall 8: Der Erwerb aus der angeblichen Konkursmasse – Aufgabe

Dieser Fall beschäftigt mit den verschiedenen Problemen der Nichtleistungskondiktion. Es geht um die Möglichkeit der rückwirkenden Genehmigung einer Verfügung nach §§ 185, 184 BGB sowie die Anwendbarkeit der §§ 989, 990 BGB neben § 816 I 1 BGB. Auch die Bösgläubigkeit des Besitzdieners wird thematisiert.

Die Lösung zu diesem Fall wird am 01.02.2016 zur Verfügung gestellt!
Den größten Lerneffekt erzielt Ihr, wenn Ihr erstmal versucht, den Fall durchzulösen, um dann mit der Lösung den Lernerfolg zu überprüfen und Lücken zu schließen.

Fall 8 – Der Erwerb aus der angeblichen Konkursmasse

E stellt Schlittschuhe her. Die im Lager beschäftigten Angestellten A und B haben bereits mehrfach in den Jahren 1994, 1995 Schlittschuhe gestohlen und F verkauft. Die Firma X, Betreiberin eines Sportgeschäfts, erwirbt diese Schlittschuhe von F. Den Einkauf tätigt L, der bei der Firma X beschäftigt ist. F erklärt L, die Ware stamme aus einer Konkursmasse ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK