Lässt der BGH die Sonne scheinen? Wetter.de gegen wetter-DE

Manchmal muss sich auch der Bundesgerichtshof einfach nur mit dem Wetter beschäftigen. In einem Fall, der nunmehr in Karlsruhe verhandelt wird, lassen die Betreiber der Domains „wetter.de“ sowie „wetter.at“ und „wetter-deutschland.com“ dunkle Gewitterwolken aufziehen. Die Klägerin bietet auf ihrer Website „wetter.de“ ortsspezifisch aufbereitete Wetterdaten an. Seit dem Jahr 2009 hat sie auch eine passende App im Angebot. Die Beklagte ist Inhaberin der Domainnamen "wetter.at" und "wetter-deutschland.com". Seit 2011 stellt sie auch eine App zur Verfügung – mit entsprechenden Inhalten, unter den Bezeichnungen „wetter-DE“, „wetter-de“ sowie „wetter DE“ ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK