Zweimal pro Woche duschen reicht!

von Peter Ratzka

Wer als Strafgefangener nicht körperlich arbeitet und keinen Sport treibt, hat grundsätzlich keinen Anspruch auf eine tägliche Dusche (OLG Hamm , Beschluss vom 10.11.2015 – 1 Vollz (Ws) 458/15).

Während körperlich schweißtreibend arbeitende Strafgefangene täglich und Strafgefangene, die Sport treiben, nach dem Sport duschen können, war es dem Betroffenen, der weder arbeitete noch Sport machte, nur zweimal die Woche erlaubt zu duschen. Ansonsten sollte die Waschmöglichkeit in der Nasszelle ausreichend sein. Hiergegen wandte sich der Gefangene ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK