Rezension Zivilrecht: Versorgungsausgleichsrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension Zivilrecht: Versorgungsausgleichsrecht

Götsche / Rehbein / Breuers, Versorgungsausgleichsrecht, 2. Auflage, Nomos 2015

Von RAG Dr. Benjamin Krenberger, Landstuhl

Fünf Jahre nach der Reform des Versorgungsausgleichsrechts gibt es inzwischen eine große Bandbreite an Entscheidungen bis hinauf zum Bundesverfassungsgericht, die in die Erstauflage des Kommentars einzuarbeiten war. Nicht umsonst verweisen die drei Autoren deshalb schon im Vorwort darauf, dass auch diese Spezialmaterie des Familienrechts in das Blickfeld beratender anwaltlicher Tätigkeit gerät und nicht nur ein Dasein als bloßes Rechenanhängsel familienrechtlicher Verfahren fristet. Passend dazu wird in dem Kommentar nicht nur das Versorgungsausgleichsgesetz behandelt, sondern auch die zugehörigen Normen des FamFG, des SGB VI und des BVersTG. Ergänzt werden die rechtlichen Ausführungen durch nahezu nicht mehr hinwegdenkbare steuerliche Hinweise, aber eben auch durch Tipps für die vorgerichtliche und die spätere gerichtliche Tätigkeit für den Mandanten. Prozessual abgerundet wird die Kommentierung durch die neu hinzugekommenen Abschnitte zu den Verfahrenswerten sowie zum Gesetz über die Versorgungsausgleichskasse.

Die Neuauflage bietet dem Leser und Rechtsanwender über 600 Seiten an Kommentierung und Verzeichnissen und das in einem höchst lesefreundlichen kompakten Format ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK