AG Frankfurt am Main zum fünften Male: Mit Urteil vom 22.7.2015 – 31 C 2011/14 (17) – wurde die HUK 24 AG verurteilt, vollständigen Schadensersatz nach einem vom VN der HUK 24 AG verursachten Verkehrsunfall zu zahlen.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

hier und heute können wir Euch nun auch noch die Nr. 5 aus Frankfurt am Main zur fiktiven Abrechnung und zu den Sachverständigenkosten gegen die HUK-COBURG vorstellen. Damit haben wir es schon am Abend des Samsstags geschafft, die Frankfurter Urteilsreihe abzuschließen. Etliche Urteile warten nämlich noch auf Veröffentlichung. Aber der Redaktion fehlt manchmal die Zeit, alles wie gewohnt zu veröffentlichen. Wir bemühen uns allerdings, den Rückstau im Rahmen des uns Zumutbaren abbzubauen. Nun zurück zum letzten Urteil in der Urteilsreihe: Bis auf den – unserer Meinung nach fehlerhaften – Lackabzug bildet das Urteil des AG Frankfurt vom 22.7.2015 – 31 C 2011/14 (17) – eine ordentliche Entscheidung. Die HUK-COBURG hatte sich offensichtlich auch in diesem Prozess wieder gegen die Passivlegitimation gewehrt, obwohl sie selbst für die Unklarheiten gesorgt hat. Da handelt dann eine Gesellschaft in Vertretung der anderen. Lest aber selbst und gebt Eure Kommentare ab.

Viele Grüße und weiterhin ein schönes Wochenende Wili Wacker

Amtsgericht Frankfurt am Main Verkündet It. Protokoll am: Azktenzeichen: 31 C 2011/14 (17) 22.07.2015

Im Namen des Volkes Urteil

In dem Rechtsstreit

Kläger

gegen

HUK 24 AG ges. vertr. d. d. Vorstand, Lyoner Straße 10,60524 Frankfurt am Main

Beklagte

hat das Amtsgericht Frankfurt am Main durch Richter am Amtsgericht K. im schriftlichen Verfahren mit Schriftsatzschluss am 01.07.2015

für Recht erkannt:

Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1013,02 € nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit 24.09.2014 zu zahlen. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

Die Kosten des Rechtsstreits haben der Kläger zu 15% und die Beklagte zu 85% zu tragen.

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK