AG Merseburg verurteilt Versicherungsnehmer der Aachener und Münchener Versicherung zur Zahlung der von der Versicherung verweigerten Schadensersatzes aus abgetretenem Recht mit Urteil vom 30.10.2015 – 10 C 141/15 (X) -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

nach dem kritisch zu betrachtenden Urteil des AG Münster, das jedoch beweist, dass dieser Blog nicht nur für Geschädigte positive Urteile veröffentlicht, geben wir Euch hier wieder ein positives Urteil aus Merseburg zu den Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht gegen den Versicherungsnehmer der Aachener und Münchener Versicherung bekannt. Weil die eintrittspflichtige Kfz-Versicherung nur zum Teil Schadensersatz geleistet hat, obwohl eine einhundertprozentige Haftung derselben bestand, reagierte der Geschädigte zu Recht dahingehend, dass er nicht mehr die Aachener und Münchener Versicheerung in Anspruch nahm, sondern den Unfallverursacher persönlich. Und wieder haben wir einen Kandidaten für den Versicherungswechsel, denn wer lässt sich schon gerne für einen Versicherer verurteilen, der keinen Bock hatte, seinen gesetzlichen und aich versicherungsvertraglichen Pflichten nachzukommen? Lest selbst das Urteil des AG Merseburg vom 30.10.2015 und gebt dann Eure sachlichen Kommentare ab.

Viele Grüße Willi Wacker

Amtsgericht Merseburg

10 C 141/15 (X) Verkündet am 30.10.2015

Im Namen des Volkes

Urteil

In dem Rechtsstreit

Klägerin

gegen

Frau …

Beklagte

hat das Amtsgericht Merseburg durch die Richterin am Amtsgericht S. im schriftlichen Verfahren gem. § 495 a ZPO vom 30.10.2015

für Recht erkannt:

1. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 74,89 € zuzüglich Zinsen hieraus in Höhe von 5 % Punkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 23.04.2015 sowie Mahnkosten in Höhe von 2,50 € zuzüglich Zinsen hieraus in Höhe von 5 % Punkten über dem Basiszinssatz seit dem 19.06.2015 zu zahlen. Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.

2. Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.

3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK