Die BRAK und ihre Korrespondenzzeiten

© Annett Seidler

Sicherlich gibt es natürlich wichtigere Dinge für die Bundesrechtsanwaltskammer zu erledigen, als auf die Frage eines Organisationsberaters speziell für Anwaltskanzleien zu antworten. Sicherlich auch dann, wenn hunderten von Rechtsanwälten eine Maßnahme, nämlich das beA unter den Fingernägeln brennt.
Setzen von Prioritäten ist allerdings etwas anderes, als wohl mangelnde Organisation.

Wie komme ich zu dieser Erkenntnis?

Am 18. September 2015 schrieb ich folgende E-Mail an die Bundesrechtsanwaltskammer:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich berate Anwaltskanzleien in Organisationsfragen. Hauptthema der Anfragen ist zur Zeit das beA.
Ist schon absehbar, wann mit der Veröffentlichung der Bedienungsanleitung zu rechnen ist? Es geht unter anderem hauptsächlich um die Frage der Möglichkeit der Rechtevergabe und ihrer Abstufung etc.
Ist vorgesehen, einen Testaccount zur Verfügung zu stellen?
Für Ihre Antwort wäre ich dankbar.

Dann geschah erst einmal nichts. Zwischenzeitlich wurde die Einführung des beA durch die Bundesrechtsanwaltskammer ohne Angabe eines neuen Termins verschoben.

Heute, am 19 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK