ZGR-Symposium 2016: Unternehmensrecht und Strafrecht

von Ulrich Noack

Kann ein Unter­nehmen als sol­ches „schuldig” sein – und daher bestraft werden? Oder muss stets an die natür­li­chen Per­sonen ange­knüpft werden, die dort als „Ent­schei­dungs­träger” (NRW-​Entwurf eines Ver­bands­straf­ge­setzes) tätig sind? Und wenn das Unter­nehmen zu strafen wäre, wie sind dann die straf­pro­zes­sualen Ermitt­lungen und die Ver­tei­di­gung zu führen? Das Unter­nehmen ist eine arbeits­tei­lige Orga­ni­sa­tion, wes­halb die Wis­sens­or­ga­ni­sa­tion und –zurech­nung eine z ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK