Heute ………..auf dem Terminplan

von Liz Collet

3 Tote und mehrere hundert Erkrankte hatte es im Zuge des Salmonellenskandals 2014 gegeben. Heute ist der Skandal um die Bayern-Ei, die inzwischen wieder verkaufen darf, Thema einer Sondersitzung im Landtag.

Die Sondersitzung findet nur zwei Tage nach der Entscheidung des bayerischen Verwaltungsgerichtshofs statt. Am Dienstag hatten die Richter Bayern-Ei erlaubt, wieder Eier zu verkaufen – unter Auflagen.
Der verbraucherschutzpolitische Sprecher der SPD, Florian von Brunn, hat in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk die Geltung des Urteils des Verwaltungsgerichtshofs zwar nicht in Frage gestellt, es gelte aber auch zu entscheiden, wie streng kontrolliert werde. Von Brunn forderte, dass die Kontrollen, wie zuletzt von der Ministerin angekündigt, von einer Spezialeinheit des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit durchgeführt werden sollen – nicht von örtlich zuständigen Veterinären. Laut dem Beschluss des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs darf die Firma Bayern-Ei ihre Eier dann wieder als Lebensmittel in den Verkehr bringen, wenn bei drei unmittelbar aufeinanderfolgenden Untersuchungen keine Salmonellen gefunden werden. Die Untersuchungen sollen vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt des Landratsamts Straubing-Bogen durchgeführt werden. DAS und den ganzen Bericht des BR lesen Sie hier.

Das Oberlandesgericht München wird heute im Prozess um elf Songs der Popsängerin Rihanna zu Fragen der elterlichen Pflichten und Verantwortung für illegale Downloads ihrer Kinder entscheiden.Im aktuellen Fall haben die Eltern ausgesagt, sie hätten ihren Kindern ausdrücklich illegalen Download von Musik aus dem Internet verboten. Alle drei nutzen den Internetanschluss der Eltern mit jeweils eigenem PC. Kinder können ab sieben Jahren wegen Urheberrechtsverletzungen belangt werden ...

Zum vollständigen Artikel

  • Grundsatzurteil: Eltern wollen nicht für illegale Downloads zahl

    br.de - 89 Leser - Es ist die Angst vieler Eltern: Weil Sohn oder Tochter aus dem Internet illegal Musik heruntergeladen hat, müssen sie blechen. Zu Recht? Das verkündet heute das Oberlandesgericht München. Im Prozess geht es um elf Songs der Popsängerin Rihanna. Von Rudolf Erhard.

  • Offene Fragen im Domspatzen-Skandal: Schweigen an der höchsten Stelle | BR.de

    br.de - 104 Leser - Beim Thema Misshandlung und Missbrauch bei den Regensburger Domspatzen herrscht in der katholischen Kirchenleitung Schweigen. Kardinal Marx sagt gar nichts, der Missbrauchsbeauftragte der Kirche, Bischof Ackermann, verweist auf die laufende Präventionsarbeit.

  • Brandunglück Schneizlreuth: Betroffene wollen erstmals aussag

    br.de - 100 Leser - Das Brandunglück von Schneizlreuth (Lkr. Berchtesgadener Land) - acht Monate liegt es zurück. Am ersten Prozesstag wurden schockierende Details bekannt. Heute sollen ein Architekt und die Eigentümer des ausgebrannten Bauernhofs über die missglückte Geschäftsidee des Angeklagten sprechen. Erstmals wollen sich auch Betroffene äußern. Von Christian...

  • Prozess um Schneizlreuther Brandkatastrophe: Opfer bis zur Unkenntlichkeit verbrannt | BR.de

    br.de - 99 Leser - Die sechs Opfer des verheerenden Brandunglücks in Schneizlreuth (Lkr. Berchtesgadener Land) waren bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Das geht aus Aussagen ermittelnder Polizisten am ersten Prozesstag hervor. Der angeklagte Eventmananger entschuldigte sich bei Hinterbliebenen und Opfern. Von Christian Riedl

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK