Faxe von Nümann + Lang und dabei gibt es die Kanzlei nicht mehr, aber die NUEMANN + SIEBERT LLP Rechtsanwälte machen das schon

von Jan Gerth
Ich hatte hier von den erneuten Forderungsschreiben der Kanzlei Nümann + Lang Rechtsanwälte berichtet. Momentan erreichen mich nahezu täglich gleichlautende Faxe, wie unten dargestellt. Und alle zu Aktenzeichen 2009 und 2010.

Was dann stutzig macht, ist die Tatsache, dass unter der angegebenen Adresse die neue Partnerschaft des Kollegen firmiert, nämlich die NUEMANN + SIEBERT LLP Rechtsanwälte.

Also Anschrift gleich, Telefonnummer gleich, Faxnummer gleich und auch die Webseite www.nuemann-lang.de wird laut Impressum von der Kanzlei NUEMANN + SIEBERT LLP Rechtsanwälte bereitgestellt. Und einen Kollegen Lang findet man dort auch nicht mehr. "Nachtigall ick hör dir trapsen".

Mal sehen, was die Kollegen für eine Vollmacht bzw. Mandatsübernahmeerklärung vorlegen können.


Eshuijs, Peifer und Reuter./. XXXX


Sehr geehrter Herr Kollege Gerth,


wir nehmen Bezug auf die bislang geführte Korrespondenz. Nach wie vor

hat Ihre Mandantschaft die Forderungen unserer Mandantschaft wegen

der streitgegenständlichen Urheberrechtsverletzung nicht vollständig

erfüllt.

Der Bundesgerichtshof hat mit drei Urteilen vom 11.06.2015 (!ZR 19/14,

I ZR 7/14, I ZR 75/14) Schadensersatzbeträge in Höhe von€ 200,00 für

die Rechtsverletzung an einem Musiktitel in ähnlich gelagerten Fällen

bestätigt und den Einwendungen gegen vermeintlich zu hohe Forderungen

eine Absage erteilt. Außerdem hat der Bundesgerichtshof hohe

Anforderungen an den Sachvortrag des Anschlussinhabers gestellt, wenn

dieser der ihm obliegenden sekundären Darlegungslast gerecht werden

will ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK