Freud’sche Hinrichtung

von Carl Christian Müller

In einer Strafsache sollte der Mandant fünf kleinere Straftaten begangen haben. Die Beweislage war als eher dürftig zu bezeichnen. Die Staatsanwaltschaft erhob gleichwohl Anklage und es kam zur Hauptverhandlung.

In der Verhandlung erläuterte das Gericht, daß es entscheidend sein werde, ob gegen den mutmaßlichen Belastungszeugen noch ein eigenes Strafverfahren wegen der Tatvorwürfe laufe und ob er daher

“in dieser Hinrichtung nichts sagen muß,”

um sich indes sogle ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK