Reichsbürger fahren jetzt Autos mit “MENS:CH” Kennzeichen

von Stephan Weinberger

Die Polizeiinspektion Trostberg (Landkreis Traunstein) berichtet zum wiederholten Male über eine regionale oberbayerische Gruppe, die sich “Heimatgesellschaft Chiemgau” nennt und eine Art regionale Reichsbürgerbewegung darstellen dürfte. Polizeilich in Erscheinung treten Anhänger jetzt immer öfter mit grünen PKW-Kennzeichen, auf denen mit weißer Schrift “MENS:CH” sowie ein QR-Code steht.

Im aktuellen Fall meldete ein Bürger der Polizeiinspektion Trostberg ein Auto mit einem auffälligen “MENS:CH”-Kennzeichen. Das Auto befand sich auf einem großen Parkplatz zweier Einkaufsmärkte in Trostberg. Vor Ort trafen die Beamten sowohl das Auto als auch die zugehörige 60-jährige Fahrerin an. Da sich die Fahrerin nicht mit einem gültigen Dokument ausweisen konnte, wurde sie vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Trostberg verbracht. Dort konnte ihre Identität festgestellt werden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass gegen die Frau zwei Haftbefehle bestanden und das Auto der Frau weder zugelassen noch versichert war. Um die drohende Haft abzuwenden, zahlte die Frau die offenen Geldbußen und konnte – ohne Auto – die Heimreise antreten. Gegen die Frau wird nun wegen diverser Delikte ermittelt.

Bereits im Dezember wurde die Polizei auf ein solches “Fantasiekennzeichen” aufmerksam. Damals händigte der 34-Jährige Fahrer auf Nachfrage der Beamten einen sogenannten „Fahreignungsnachweis“ aus, welcher – seiner Ansicht nach zumindest – zum Führen von Kraftfahrzeugen ausreichend wäre. Einen „richtigen“ Führerschein konnte er dagegen nicht vorzeigen. Sein Fahreignungsnachweis wurde als Beweismittel in einem Fall der Urkundenfälschung sichergestellt und einbehalten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK