Das Menetekel der Silvesternacht

Sexualisierte Gewalt gegen Frauen auf Herkunft und Ethnie der mutmaßlichen Täter zu reduzieren wirkt nicht nur der besonders momentan notwendigen begrifflichen gesellschaftlichen Sensibilisierung entgegen und spielt damit rechtspopulistischen Propagandameinungen in die Hände. Im Weiteren führt sie ebenso zur Bagatellisierung der Vorfälle, indem nicht das Opfer selbst den Mittelpunkt strafrechtlicher Überlegungen darstellt, sondern die Figur des „nordafrikanischen, arabischen un ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK