Travel24 – Berichte über möglichen Anlegerskandal

Travel24 – Presseberichte spekulieren über Verdacht auf Kapitalanlagebetrug bei Unister-Tochter Travel24.

Das ManagerMagazin berichtet in einem Artikel vom 17.12.2015 über Unregelmäßigkeiten beim Online-Reisebüro Travel24. Der Aufsichtsratsvorsitzende des Unternehmens hat nach dem Bericht die Prüfung der Verwendung von 20 Millionen Euro. angeordnet. Der Betrag wurde über eine Mittelstandsanleihe eingenommen und sollte für den Betrieb von bis zu 25 Hotels im Segment "Budget Design Hotels" genutzt werden. Die Mittelstandsanleihe sollte auch dem "Um- und Ausbau" der ersten Travel24-Designhotels in Köln und Leipzig dienen, die noch im Jahr 2013 eröffnen sollten. Allerdings sind diese Hotels bisher nicht geöffnet. Die Immobilienzeitung berichtet detailliert über die Travel24.com-Hotelprojekte in Köln und Leipzig.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat die tatsächlichen Geldströme nun überprüft. Die Anlegerprospekte wurden von einem Kapitalmarktexperten ausgewertet. Die Prospekte sollen in nicht unerheblicher Weise fehlerhaft sein und sich sogar ein Kapitalanlagebetrug aufdrängen.

Ad-hoc Mitteilung der Travel24.com AG

Die Travel24.com AG teilte in einer Ad-hoc Mitteilung vom 14.12.2015 Folgendes mit: „Dem Vorstand der Travel24 ...

Zum vollständigen Artikel


  • Travel24: Unister-Tochter droht Anlegerskandal - manager magazin

    manager-magazin.de - 50 Leser - Dem Online-Reisebüro Travel24 droht nach einer Compliance-Prüfung ein Anlegerskandal. Wie das manager magazin (Erscheinungstermin: 18. Dezember) berichtet, hat der Aufsichtsratsvorsitzende Daniel Kirchhof (38) die Mittelverwendung von knapp 20 Millio...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK