84-jährige Frau muss fast 150.000 EUR Rente zurückzahlen

von Thorsten Blaufelder

Jan 8

Witwer und Witwen müssen auch bei einer Wiederheirat im Ausland die Rentenversicherung informieren. Andernfalls drohen später hohe Rückforderungen, wie ein am Freitag, 08.01.2016, bekanntgegebenes Urteil des Sozialgerichts (SG) Berlin zeigt (AZ: S 105 R 6718/14). Danach muss eine heute 84 Jahre alte Frau fast 150.000 Euro zurückzahlen.

Hintergrund ist, dass bei einer Wiederheirat der Anspruch auf Witwenrente entfällt. Witwen und Witwer sind daher verpflichtet, eine erneute Heirat der Rentenversicherung anzuzeigen

Im Streitfall war der erste Ehemann der Frau 1993 gestorben. Sie erhielt daraufhin eine Witwenrente. Im Rentenbescheid wies die Deutsche Rentenversicherung Bund darauf hin, dass eine Wiederheirat „unverzüglich mitzuteilen“ ist.

Ende 1998 heiratete die Frau im kalifornischen Santa Barbara erneut. Dies teilte sie der Rentenversicherung aber nicht mit ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK