Versorgungssicherheit Gas: Eckpunktepapier des BMWi konzentriert sich auf Regelenergiemarkt

(c) BBH

In den deutschen Gasspeichern sind die Füllstände niedrig. Was muss passieren, um die Gasversorgung in Deutschland zu sichern? Die Diskussion kommt nicht zur Ruhe. Nach verschiedenen Vorschlägen aus der Energiewirtschaft (wir berichteten) hat jetzt auch das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) Position bezogen und ein Eckpunktepapier zur Versorgungssicherheit Gas veröffentlicht. Auf Basis verschiedener Untersuchungen, u.a. der von BBH gemeinsam mit BBHC und Prof. Müller-Kirchenbauer erstellten Studie, kommt das Ministerium zu dem Schluss, dass keine gravierenden Eingriffe in den Speicher- und Handelsmarkt Gas notwendig sind. Die Versorgungssicherheit im Gas sei sehr gut. Weitere Verbesserungen sollen – analog zum Energy Only Markt 2.0 – marktbasiert erfolgen.

Konkret benennt das Ministerium zwei Maßnahmen. Es will den Marktgebietsverantwortlichen erlauben, in größeren Umfang langfristige Regelenergieprodukte auszuschreiben. Zudem sollen die Möglichkeiten zum Demand Side Management der Industrie auch im Gas gestärkt werden. Das Papier greift damit Komponenten des BDEW-Vorschlags („systemnahe Flexibilitätsreserve“) und des gemeinsamen Vorschlags von VIK, DIHK und VCI auf. Damit ist klar: Zumindest mittelfristig wird es weder eine strategische Reserve noch eine Speicherverpflichtung für Händler, noch eine FNB-Reserve geben. Das Ministerium folgt damit im Wesentlichen den Empfehlungen unserer Studie.

Beide Maßnahmen werden im Eckpunktepapier nur grob umschrieben und müssen von den Marktbeteiligten und der Bundesnetzagentur (BNetzA) noch weiter ausgearbeitet werden:

Höhere Kontrahierungsvolumen für langfristige Regelenergieprodukte

Die erste Maßnahme zielt darauf, dass die Marktgebietsverantwortlichen in verstärktem Maße langfristige Regelenergieprodukte über ihre Regelenergieplattform kontrahieren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK