Anhängige Verfahren | Anhängige Verfahren des FG Hamburg beim BFH

von Einspruch aktuell

04.01.2016 | Anhängige Verfahren Anhängige Verfahren des FG Hamburg beim BFH | Das FG Hamburg hat mehrere Verfahren bekannt gegeben, zu denen Nichtzulassungsverfahren laufen oder die in Revision gegangen sind. | Im Einzelnen: Einkommensteuer: Die Tätigkeit eines EDV-Beraters, der keinen (Fach-) Hochschulabschluss im Fach Informatik hat, ist nur dann ingenieurähnlich und damit freiberuflich, wenn er nachweisen kann, dass er sich das Wissen eines Informatikers mit Bachelorabschluss in vergleichbarer Breite und Tiefe auf andere Weise im Wege der Fortbildung und/oder des Selbststudiums oder ggf. anhand eigener praktischer Arbeiten angeeignet hat. Stehen diese Tatsachen nicht zur Überzeugung des Gerichts fest, hat es auf Antrag eine Wissensprüfung beim Steuerpflichtigen durchzuführen. Ergibt die Prüfung, dass er in elf von zwölf grundlegenden Modulen des Bachelorstudiengangs Informatik keine ausreichenden Kenntnisse besitzt, ist der Nachweis nicht geführt und kommt es auf die praktische Arbeit des Klägers nicht an (FG Hamburg 14.7.15, 3 K 207/14, NZB BFH VIII B 80/15). Gewerbesteuer: Das Bankenprivileg des wegen des § 35c Nr. 2 Buchst. e GewStG erlassenen § 19 GewStDV erfasst Kreditinstitute i.S. des § 1 Abs. 1 KWG. Auch eine Finanzierungsgesellschaft innerhalb einer Unternehmensgruppe fällt unter die Begünstigungsvorschrift des § 19 Abs. 1 GewStDV, sofern sie die Voraussetzungen i. S. des § 1 Abs. 1 KWG erfüllt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK