ADSp 2016: Pünktlich zum neuen Jahr

von Christoph Zarth

Ab 1. Januar 2016 wird die Verwendung der neuen Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen ("ADSp 2016") empfohlen.

Der Deutsche Speditions- und Logistikverband (DSLV) hat Mitte Dezember seine Neufassung der ADSp 2016 veröffentlicht.

Die ADSp 2016 sollen ein seit Jahren etabliertes Bedingungswerk („ADSp 2003″) ersetzen, das – trotz zunehmender Verbreitung von Rahmenverträgen - derzeit von großer Bedeutung für den deutschen Transport- und Logistikmarkt ist. Es bildet die vertragliche Grundlage für zahllose Beförderungs- und Lagerverträge.

Die grundsätzlich gelungene Neufassung enthält möglicherweise unbeabsichtigte Stolpersteine und Falltüren. Betroffene Unternehmen sollten sich daher trotz der Empfehlung des DSLV zur Umsetzung ab Jahresanfang vertieft mit dem neuen Bedingungswerk und dessen Risiken auseinandersetzen.

Einbeziehung der ADSp als Handelsbrauch?

Veranlasst durch die nahezu flächendeckende Verbreitung früherer Fassungen der ADSp und die gemeinsame Urheberschaft von Verbänden der Transportbranche und von deren Kunden, hatte der Bundesgerichtshof in der Vergangenheit die Einbeziehung der ADSp als Handelsbrauch eingestuft.

Die ADSp 2016 brechen in gewisser Hinsicht mit dieser Tradition: Erstmals wird die Neufassung allein vom DSLV vernatwortet, bisher ohne Empfehlung der Verbände der Verlader. Letztere verließen im Laufe des Jahres 2015 die schon langeandauernden Verhandlungen über den neuen Text.

Bereits im September 2015 legte der BDI gemeinsam mit weiteren Verbänden der Verladerseite ein völlig neues Bedingungswerk vor, die Deutschen Transport- und Lagerbedingungen („DTLB″). Trotz dieser neuen Entwicklung darf man derzeit damit rechnen, dass auch die ADSp 2016 eine hohe Marktdurchdringung erreichen werden, jedenfalls in Bereichen, in denen die Verhandlung individueller Rahmenvereinbarungen wirtschaftlich nicht sinnvoll ist ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK