Zum Gericht oder zum Neujahrsempfang?

von Udo Vetter

Mit dem neuen Jahr, für das ich allen Lesern nur das Beste wünsche, beginnt auch wieder die Saison der Neujahrsempfänge. Eine geschätzte Tradition gerade bei Behörden und behördenähnlichen Institutionen, etwa Großkanzleien. Bei so einem Anlass zu fehlen mag in der Tat tödlich sein – aber die Anwesenheitspflicht vor Gericht geht dem immer noch vor. So zumindest sieht es das Oberlandesgericht Hamm in einem neuen Beschluss.

Ein Geschäftsmann war seinem Termin in einer Bußgeldsache ferngeblieben. Wegen eines Neujahrsempfangs, zu dem er nach eigener Auffassung unbedingt musste ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK