Filesharing-Abmahnung 2016: Kurzüberblick zur Rechtslage

von Matthias Lederer

In den letzten Jahren haben zahlreiche Rechteinhaber wegen der illegalen Nutzung von Tauschbörsen Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen aussprechen lassen. Seit dem Jahr 2012 ist insoweit zwar ein Rückgang der ausgesprochenen Abmahnungen feststellbar, jedoch ist auch im Jahr 2016 damit zu rechnen, dass die berechtigte Rechtsverfolgung in diesem Bereich andauern wird.

Bereits im letzten Jahr hatte sich insoweit gezeigt, dass viele der früher oft beauftragten „Abmahnkanzleien“ nicht mehr in Erscheinung treten. Einige bekannte Kanzleien wie z.B. Waldorf Frommer, Sasse & Partner, rka Reichelt Klute, Rechtsanwalt Daniel Sebastian und vereinzelt auch die Kanzlei Negele Zimmel Greuter Beller haben in hier bearbeiteten Verfahren weiterhin verschiedene Rechteinhaber vertreten; im Übrigen beschränken sich die Verfahren aber mittlerweile oft auf die Forderungsgeltendmachung mittels Mahnverfahren oder gerichtlichem Klageverfahren, ohne dass neue Abmahnungen ausgesprochen werden. Zugenommen hat unserer Wahrnehmung auch die Geltendmachung von (oft auch verjährten) Zahlungsforderungen durch Inkassobüros.

Dieser Artikel fasst kurz den derzeitigen Stand in der Rechtsprechung zusammen und gibt betroffenen Anschlussinhabern einige Hinweise zur Hand, wie sie sich nach Erhalt einer Filesharing-Abmahnung verhalten sollten.

Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung – was ist das?

Eine Abmahnung ist die formale Aufforderung einer Person an eine andere Person, eine bestimmte Handlung künftig zu unterlassen. Bei Filesharing-Abmahnungen geht es darum, das unerlaubte öffentliche Zugänglichmachen eines urheberrechtlich geschützten Werkes zu verhindern. Wenn Werke eines Rechteinhabers – z.B. Filme, Musik oder Software – im Internet ohne Erlaubnis verbreitet werden, dann kann der Rechteinhaber eine Abmahnung wegen einer Urheberrechtsverletzung aussprechen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK