Unterschied zwischen Österreich und Deutschland

von Axel Brodehl

So unterschiedlich kann das Verständnis der Mediation ausfallen:

Gemäß der überarbeiteten Version des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS) versteht man in Österreich unter Mediation “jede sprachliche Aktivität, die dem sprachlichen Vermitteln zwischen Personen und/oder Institutionen dient.” Gemäß der Universität Innsbruck erleichtert der Mediator den Gesprächsparteien “den Zugang zu Wissen und Verstehen” und baut ihnen damit eine Brücke. Unter den Begriff der Mediation falle “das Übersetzen und Interpretieren, multi- und plurilinguale Kompetenzen, Kommunikation durch digitale Medien und das Verstehen und Deuten von Literatur ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK